Bewertungsportale: Jameda

Als Heilpraktiker oder als Heilpraktiker für Psychotherapie können Sie sich bei Jameda registrieren lassen. So haben Ihre Patienten die Möglichkeit, Sie dort bewerten zu können. Weiterlesen

WordPress-Plugin Statify

Auch ich lese regelmäßig bei anderen klugen Menschen mit. Damit ich klüger werde, weil es spass macht und weil ich ganz schlimm neugierig bin.

 Einer meiner liebsten WordPressseite ist die von den Netzialisten.

 Die haben letzte Woche einen Artikel über das Plugin Statify veröffentlicht: http://die-netzialisten.de/wordpress/statify-oder-google-analytics/

Musste ich natürlich sofort ausprobieren diese vielgelobte Plugin und hab es auf meiner eigenen Homepage installiert.

Und ich muss sagen: Für den ersten Überblick, wie viele Besucher auf meiner Seite waren, woher diese kamen und welche Seiten sie angeschaut haben, ist dieses Plugin prima.

Ich kann es jedem nur empfehlen. Vor allem, weil man dann die Datenschutzproblematik mit Google Analytics vom Hals hat.

Das Plugin kann direkt in WordPress über „Plugin installieren“ installiert werden. Einfach im Suchfeld Statify eingeben.

Viel Spass damit und nochmals vielen Dank an die Netzialisten.

Claudia Hönig

Facebook Tool Set

Homepage für HeilpraktikerDie MFG Medien und Filmgesellschaft hat ein kostenloses Tool Set für Facebook herausgegeben.

Ich hab es mir angeschaut und finde es prima.

Hier findet Ihr den Link: http://www.socialmedia-toolset.de/

Dorf finden sich auch:

http://www.socialmedia-toolset.de/tipps 12 Tipps für Unternehmer

und ein Tab-Tool: https://www.socialmedia-toolset.de/tab-tool

Bitte bei allen Facebook-Seiten, nie das Impressum vergessen. Das wird regelmäßig abgemahnt und kann bis zu 3.000,00 € kosten. 

Viel Spass beim probieren.

Claudia Hönig

Eigenleistungen bei der Erstellung Ihrer Homepage

Bild von Homepage für HeilpraktikerEntweder Sie investieren Zeit in eine Homepage oder Sie beauftragen einen Dienstleister, den Sie dann für seine Arbeitszeit bezahlen müssen.

Es stellt sich die Frage: Was ist günstiger?

Nehmen wir an, Sie beauftragen einen Dienstleister.  Er erfüllt für Sie folgende Aufgaben:

  • Ermittlung eines Webhosters, der für Sie geeignet ist (Zeit 10 min)
  • Beratung bei der Auswahl der richtigen Software für Ihre Homepage (Zeit 10 min)
  • Anmelden Ihrer URl und reservieren eines Webpaketes (Zeit 30 min, je nach Anbieter)
  • Installieren der Software bei  Ihrem Webhoster inkl. Zusatzprogramme, wie Kontaktformular (ca 1 Stunde)
  • Notwendige Einstellungen innerhalb der Software (1 – 2 Stunden)
  • Erstellen des Designs für Ihre Homepage in Absprache mit Ihnen . (Zeit je nach Design zwischen 5 Stunden und mehreren Tagen)
  • Füllen der Erstinhalte Ihrer Homepage (je nach Größe der Homepage, pro Seite ca 15 min)
  • Einweisung in die Software Ihrer Homepage (1 – 4 Stunden)

Die Zeitangaben sind von mir grob geschätzt. Diese können auch abweichen. Wenn Sie im Bereich Internet und Homepageerstellung nur  wenig Erfahrung haben, müssen Sie sich das notwendige Wissen für jeden einzelnen oben genannten Schritt erst aneignen. Das kostet sehr viel Zeit. Schnell sind beim Suchen von Anleitungen im Internet mehrere Stunden verstrichen.

Selbst wenn Sie wirklich gut sind, werden Sie schätzungsweise mind. die doppelte Zeit brauchen. Und dann fragt sich, ob es nicht besser wäre, Sie würden die Zeit, in der Sie sich das Wissen aneignen mussten, dazu nutzen, Patienten zu empfangen und Geld zu verdienen? Wenn Sie einen nur unwesentlich abweichenden Stundenlohn wie Ihr Internetdienstleister haben, ist es sicherlich wesentlich effektiver, Sie überlassen einen Großteil der Arbeiten einem Spezialisten, der das jeden Tag macht.

Sicherlich wird jede Homepage mehrer hundert bis über tausend Euro kosten. Dieses Geld haben Sie in der Zeit aber doppelt verdient.

Es gibt ein paar Punkte, an denen Eigenleistungen auch für Sie wirklich Sinn machen.

Als Faustregel gilt: Einmalige Leistungen, z. B das Template (die Formatvorlage, oder das Design) sollten Sie anfertigen lassen oder Sie bedienen sich eines vorgefertigten Templates. Denn hier ändern sich die Systeme auch schnell und Ihr Wissen ist dann veraltet.

Leistungen, die immer wiederkehren (z.B. Bilder hochladen, Metadaten zu den Texten hinzufügen, selbst Texte schreiben, WordPress updaten, etc.) können Sie gut als Eigenleistung einbringen. Das spart auf Dauer Geld.

Gerne lade ich Sie zu einem kostenlosen Erstgespräch ein. Auch wenn Sie schon einen anderen Dienstleister beauftragt haben. Eine zweite Meinung kann sich lohnen.

Ihre

Claudia Hönig

Eine Homepage ist immer im Fluss

Bild mit Notizbuch von claudia HönigManchmal fragen mich meine Kunden „Ist dann meine Homepage ganz fertig?“

Ja und Nein, sage ich dann. Denn für die Besucher und auch für google ist es einfach schön, wenn Sie immer wieder kleine neue Artikel auf Ihrer Homepage finden. Es ist gt, wenn dies regelmäßig passiert, also immer Freitags, oder wann auch immer Sie das möchten.

Und was schreib ich da?

Viele meiner Kunden berichten einfach aus ihrer Praxis, erklären was allgemeines zu Abläufen, oder zu Erkrankungen. Wenn Sie Artikel schreiben, haben Sie dabei immer das Heilmittelwerberecht im Blick. Keine Anleitung zur Selbstbehandlung und bitte keine Heilungsversprchen abgeben.

Und wenn mir gerade nichts einfällt?

Dann schauen Sie sich im Internet um, was gerade so Thema ist, oder schreiben Sie etwas jahreszeitlich bezogenes, also im Sommer über Sonnenbrand, im Winter darüber, wie man sich gegen Erkältungen schützen kann.  Nur abschreiben, das ist nicht erlaubt und verärgert auch Ihre Leser und google.

Fazit:

Mit etwas Übung, schreiben Sie solche kleinen Artikel in einer Viertelstunde und es lohnt sich. Ganz sicher. Bleiben Sie dran, und schauen Sie, dass Sie regelmäßig schreiben!

Ihre

Claudia Hönig